Herzlich willkommen ...

... bei den Garser Fußballerinnen und Fußballern. Wir freuen uns, wenn Sie bei uns vorbeischauen. Viel Spaß beim Stöbern.

18.05.2019: SG RRG unterliegt Schönau

In einem mittelmäßigen Spiel unterlag die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars durch zwei späte Tore von Daniel Maier mit 0:2 in Schönau. Die SG RRG hatte ja schon vor dem Spiel den Klassenerhalt gesichert. Die SG Schönau muss trotz des Sieges in die Relegation, da der vor ihr liegende VfL Waldkraiburg sein Match mit 4:0 gegen Forstinning gewann.

Die SG RR wirkte zu Beginn gefährlicher. Felix Wieser verzog knapp (15) und Sebastian Pichlmeier verfehlte aus 12 Meter ebenfalls den Kasten (20). Mitte des ersten Durchgangs wurden die Schönauer mutiger und kamen zu zwei guten Möglichkeiten. Stefan Weinbuch prüfte SG-Keeper Matthias Löw aus 18 Meter (28) und Daniel Winter konnte Torwart Löw aus kurzer Distanz nicht überwinden (32.)

In der zweiten Hälfte zwei investierte Schönau mehr in die Begegnung, während die SG RRG im Spiel nach vorne viel vermissen ließ. Schönau kombinierte sich öfters schön durch, doch beim Reichertsheimer Torwart Löw war Schluss. Gegen Ende der Begegnung konnte sich die SG wieder befreien und kam zu guten Möglichkeiten, so lenkte Schönaus Keeper Christian Thurner eine Freistoßflanke von Michael Vital über die Latte (78). Nach einem schnellen Konter von Schönau wurde Wessels im Strafraum zu Fall gebracht und Daniel Maier verwandelte den fälligen Elfer zum 1:0 (85). In der Nachspiel machte wiederum Daniel Maier aus abseitsverdächtiger Position mit seinem Treffer zum 2.0 alles klar für die SG Schönau.

Trotz der Niederlage zog SG-Trainer Michael Ostermaier eine positives Saisonfazit: „Wir haben in der Saison vieles richtig gemacht. Wir wussten von Anfang an, um was es ging und haben das konsequent durchgezogen. Auch Verletzungen konnten uns nicht umwerfen, da die Mannschaft voll mitgezogen haben. Unsere Konstanz war in der Summe entscheidend.“

SG RRG:Löw, Neumaier, Baumgartner (86. Huber), Bauer, Schaberl, Klein, Sperr, Felix Wieser, Matthias Vital, Max Wieser (67. Hubl), Pichlmeier (67. Michael Vital)

Tore: 1:0 Maier (85. Elfmeter), 2:0 Maier (90+1)

Schiedsrichter: Gian-Luca Frino (München)

Zuschauer: 105

18.05.2018: SG RRG reist zum Saisonabschluss nach Schönau

Zum letzten Punktspiel der Saison reist die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars am Samstag zur SG Schönau. Anstoß ist im Berchtesgadener Land um 14 Uhr.

Mit dem klaren 3:0-Erfolg über Freilassing hat die SG RRG bereits am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft und kann somit ohne Druck in die letzte Partie gehen. Nach drei Unentschieden und dann vier Siegen in Folge ist man die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga Ost und möchte die Serie natürlich fortsetzen.

„Wir sind alle glücklich, dass wir unser Ziel “Klassenerhalt“ bereits erreicht haben. Wir werden aber jetzt sicher keinen Ausflug nach Schönau machen, sondern noch einmal hochkonzentriert zur Werke gehen. Die Mannschaft ist gut in Form und so wollen wir mit einem Erfolgserlebnis die Saison abschließen. Dann können wir den Schwung gleich in die neue Saison mitnehmen “ so SG-Trainer Elvis Nurikic, der keine Verletzten zu beklagen hat.

Die SG Schönau ist momentan auf einem Relegationsplatz, muss also punkten und auf einen Ausrutscher des VfL Waldkraiburg hoffen, der momentan mit einem Punkt Vorsprung auf einem Nichtabstiegsplatz liegt.

Für die Fans der SG RRG besteht die Möglichkeit mit dem Mannschaftsbus mitzufahren. Abfahrt ist in Reichertsheim um 10:15 Uhr und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

18.05.2019: Fans und Mannschaft: Gemeinsam mit dem Bus nach Schönau

Zum letzten Saisonspiel am Samstag, den 18.05.2019 in Schönau setzten wir wieder einen Bus ein. Mit dem Mannschaftsbus können natürlich auch wieder unsere Fans mitfahren.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen und mitfahren.

Abfahrt in Schönbrunn: 10:15 Uhr

Abfahrt in Reichertsheim: 10:25 Uhr

Abfahrt in Ramsau: 10:35 Uhr

Abfahrt in Gars/Haiden: 10:45 Uhr

Spielbeginn in Schönau ist um 14 Uhr.

Anschließend werden wir noch gemeinsam einkehren.

11.05.2019: SG RRG schafft den Klassenerhalt

Am vorletzten Spieltag sicherte sich die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars mit einem klaren 4:0-Erfolg über den ESV Freilassing den Bezirksligaklassenerhalt. In einer furiosen zweiten Halbzeit avancierte Matthias Vital mit seinem Hattrick zum Matchwinner für Reichertsheim, den vierten Treffer erzielte der junge Felix Wieser.

Die SG RRG kam gut ins Spiel, präsentierte sich gewohnt kampfstark und spielte zielstrebig nach vorne. Dem entscheidenden Pass in den Strafraum fehlte jedoch noch die letzte Präzision. Die beste Möglichkeit hatte Felix Wieser, dessen Kopfball nach einer Freistoßflanke knapp vorbei ging (22.).

Die Gäste aus Freilassing kamen erst gegen Ende des ersten Durchgangs besser ins Spiel, am Sechzehner war aber meist Schluss für sie. Einzig ein Freistoß von Denis Krojer aus 20 Meter, den SG-Keeper Matthias Löw sicher hielt, sorgte für Gefahr (30.).

Zum Auftakt der zweiten Halbzeit traf Freilassings Daniel Leitz aus 18 Meter den Pfosten (48).

Danach legte die SG RRG jedoch zwei Gänge zu und übernahm das Spielgeschehen. In der 60. Spielminute dann die verdiente 1:0-Führung für Reichertsheim, als nach einer Freistoßflanke von Alex Baumgartner der Kopfball von Matthias Vital den Weg ins Tor fand (59.).

Die SG RRG nun weiter im Vorwärtsgang und nach einem Pass von Baumgartner ging Felix Wieser alleine auf den Schlussmann zu und schob zum 2:0 ein (70). Von Freilassing kam wenig Gegenwehr und nach einer Hereingabe von Sebastian Pichlmeier war wieder Matthias Vital zur Stelle und erzielte aus kurzer Distanz das 3:0 (75). Mit dem 4:0 aus acht Meter machte Matthias Vital seinen Dreierpack perfekt und die SG RRG bleibt damit weiter Bezirksligist. Der ESV Freilassing wird Vizemeister und spielt in der Relegation um die Landesliga.

Freilassings Trainer Franz Pritzl: „Der Sieg von Reichertsheim war hochverdient. Wir kamen mit dem letzten Aufgebot und konnten das Fehlen von fünf Stammspieler nicht kompensieren. Glückwunsch an Reichertsheim zum Klassenerhalt und Glückwunsch an Ampfing zur Meisterschaft.“

Zufrieden zeigte sich das Reichertsheim Trainerduo Michael Ostermaier und Elvis Nurikic. „Unsere Mannschaft zeigte heute eine Riesenspiel. Sie belohnte sich heute für ihren Teamgeist und Engagement während der kompletten Saison.“ betonte Elvis Nurikic.

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner (81. Heider), Bauer, Schaberl, Klein, Speer, Felix Wieser (72.Michael Vital), Vital Matthias (88. Hubl), Max Wieser, Pichlmeier

Tore: 1:0 Vital (59), 2:0 Felix Wieser (70), 3:0 Vital (75.), 4:0 Vital (86.)

Schiedsrichter: Xaver Fabisch (Murnau)

Zuschauer: 150

SG RRG holt Big Points gegen Bad Endorf

Blieb ohne Gegentor SG-Keeper Matthias LowTorschutze Matthias Vital
Der Ball landet zum 3 zu 0 im Tor
Die Torschutzen Felix Wieser (links) und Matthias Vital
Felix Wieser zieht ab und erzielt den 3 zu 0 Endstand
Michael Vital leitete den dritten Treffer ein
Nach dem Spiel
SG-Keeper Matthias Low rettet ausserhalb des Strafraums
Torschutze Matthias Vital

Mit einem verdienten 3:0-Auswärtssieg gegen Bad Endorf holte die SG RRG drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und liegt weiterhin vier Zähler vor den Relegationsrängen.

Die erste Möglichkeit der Begegnung hatte die Heimelf, als Gentian Vokri knapp aus zwölf Meter verzieht (4.). Danach gaben die Gäste aus Reichertsheim den Ton an und Matthias Vital setzte mit einem Schuss an die Querlatte das erste Ausrufezeichen (14.). In der 19. Minute war wiederum Matthias Vital zur Stelle, als er einen Baumgartner-Freistoß aus per Kopf aus elf Meter zum 1:0 ins Tor verlängerte (19.). In der Folgezeit spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und als Bad Endorf kurz vor Pause mit zwei Weitschüssen noch einmal aufkam, drehte die SG-Offensive noch einmal mächtig auf.

Uli Hubl prüfte Endorfs Keeper Johann Eder aus acht Meter (44.). Die folgende Ecke wurde zu kurz abgewehrt und Max Wieser knallte die Kugel aus 16 Meter per Direktannahme unhaltbar zum 2:0 unter die Latte (45.)

Bad Endorfs Trainer Klaus Seidel fand bei seiner Elf in der Halbzeit wohl die passende Worte, denn die Kurstädter gingen engagierter zu Werke und attackierte früher. Sie konnten sich gegen eine dicht gestaffelte Abwehr aber nicht entscheidend durchsetzen. So agierten sie meist mit langen Bällen, kamen aber selten gefährlich vor das Reichertsheimer Tor. Die SG RRG konterte und Uli Hubl tauchte alleine vor dem Endorfer Keeper Eder auf, scheiterte erst an diesem und dann klärte Julian Mayer auf der Linie (78.). Der für seinen Bruder Max eingewechselte Felix Wieser machte dann in der 88. Minute alles klar. Nach einem Pass von Michael Vital schob er den Ball zum 3:0-Endstand in den Kasten.

Zufrieden zeigte sich das SG-Trainerduo nach dem Spiel. Michael Ostermaier lobte besonders das Abwehrverhalten seiner Mittelfeldkette, die viele Schnittstellenpässe abfingen.. Sein Trainerkollege Elvis Nurikic fand: „Wir hatten das Spiel im Griff und die Tore fielen natürlich auch immer zum richtigen Zeitpunkt.“

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner, Bauer, Schaberl, Klein, Sperr, Vital Michael  (90+1 Mayer), Hubl (86. Heider), Vital Matthias, Wieser Max (75. Wieser Felix)

TSV Bad Endorf: Eder, Weber (81, Kaiser), Riepertinger, Vokri, (60.Aicher), Garhammer, Mayer, Stowasser, Heinl, Müller, Linner (60. Trch), Ganserer

Tore: 0:1 Matthias Vital (19.), 0.2 Max Wieser (45.), 0:3 Felix Wieser (88.)

Schiedsrichter: Marijo Kraljic (Fischbachau)

Zuschauer: 160

04.05.2019: Auch in der neuen Saison: Michael Ostermaier und Elvis Nurikic auf der Trainerbank der SG RRG

Auch in der neuen Saison wird das Trainergespann Michael Ostermaier und Elvis Nurikic bei der SG Reichertsheim-Ramsau-Gars an der Seitenlinie stehen. Michael Ostermaier geht in seine dritte Spielzeit und für Elvis Nurikic wird es sogar das fünfte Jahr bei der SG RRG.

Zusammen mit dem sportlichen Leiter Robert Göschl wollen sie weiterhin kontinuierlich den Weg der SG RRG weitergehen, immer wieder eigene Jugendspieler in die erste Mannschaft einzubauen.

„Wir freuen uns, dass uns beide wieder eine Zusage für die neue Spielzeit gegeben haben, denn sie passen gut zum Verein und zur Mannschaft.“ so Pressesprecher Walter Semerad. „Sie haben das Team weiterentwickelt und erfolgreich junge Spieler aus unserem Nachwuchs in die Mannschaft integriert“.

04.04.2019: Der nächste Schritt in Richtung Klassenerhalt? SGRRG zu Gast in Bad Endorf

Am kommenden Samstag, den 04.05.2019 steht das nächste wichtige Duell für die SGRRG auf dem Spielplan. Die Ostermaier-Nurikic-Elf tritt gegen den direkten Konkurrenten aus Bad Endorf an. Die Partie beginnt um 15:00 Uhr auf der Sportanlage in Bad Endorf.

Der Abstiegskampf könnte in der BZL Ost kaum spannender sein. Sieben Mannschaften kämpfen drei Spieltage vor dem Saisonende um den Verbleib in der Liga. Die SGRRG konnte sich trotz der jüngsten Erfolge (5 Spiele, 2 Siege, 3 Unentschieden) nicht entscheidend von den Abstiegsplätzen absetzten, denn auch die anderen Teams in der Gefahrenzone punkteten kontinuierlich. Umso wichtiger waren die drei Zähler gegen Saaldorf am vergangenen Spieltag für die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars. Damit steht das Team um Kapitän Christian Bauer vier Punkte vor den Abstiegsrelegationsplätzen. Im Duell mit dem TSV Bad Endorf wird Sebastian Pichlmaier fehlen. Der Siegtorschütze vom vergangenen Wochenende ist privat verhindert. Ebenso ist ein Einsatz von Alexander Baumgartner nicht möglich, der geschäftlich unterwegs sein wird.

Bad Endorf könnte den Nichtabstieg bereits am kommenden Wochenende gegen die SGRRG feiern. Ein Sieg würde dem TSV reichen. Bad Endorf zeigte eine starke Rückrunde mit sehr guten Leistungen und erarbeitete sich ein sieben Punktepolster auf die Abstiegsränge. Das Team um Torjäger Christian Heinl schlug Hochkaräter wie Forstinning und Baldham-Vaterstetten.

Im Hinspiel trennten sich die SGRRG und der TSV Bad Endorf mit 1:1. Ebenso spannend sollte die richtungsweisende Partie am Samstag werden.

28.04.2019: SG RRG siegt nach harten Kampf gegen Saaldorf

Erzielte den Siegtreffer Sebastian Pichlmeier
Max Wieser und Christian Bauer stoppen Saaldorfs Andreas Schuhegger
SG-Spielmacher Stefan Speer leitete mit einem Traumpass den Siegtreffer ein
Saaldorfs Keeper Max Steinmassl ist vor Matthias Vital und Felix Wieser am Ball

Vor der stattlichen Kulisse von 300 Zuschauern besiegte die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars den SV Saaldorf nach einem harten Kampf mit 2:1 und holte damit weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Viele Mittelfeldduelle prägten die ersten 45 Minuten in Ramsau., dabei begann der Tabellenvierte aus Saaldorf recht spielstark. Die erste Chance der Begegnung hatten jedoch die Hausherren, als SG-Stürmer Matthias Vital Saaldorfs Keeper Max Steinmassl mit einem Seitfallzieher prüfte (18.). Danach war die SG RRG im Spiel und beide Teams neutralisierten sich bis zum Pausenpfiff mit vielen Zweikämpfen im Halbfeld.

Deutlich mehr Zug zum Tor zeigten beiden Mannschaften im zweiten Durchgang. In einer nun flotten spielerischen Partie lieferten sich beide Mannschaften nun einen offenen Schlagabtausch. Nach einem Foul an Max Wieser im Strafraum gab es Elfmeter für die SG RRG., den Matthias Vital souverän zum 1:0 verwandelte (53.). Der SV Saaldorf antwortete mit einem Pfostentreffer nach einem Kopfball von Felix Großschädl (55.). Auf der Gegenseite zielte Matthias Vital aus 14 Meter freistehend knapp über den Kasten (61.). Der 1:1-Ausgleich für die Gäste fiel nach einem schnellen Angriff, als Michael Schreyer eine Hereingabe nur noch einschieben muss (65.).

Die SG RRG blieb aber am Drücker und nach einem Traumpass von Stefan Speer erzielte Sebastian Pichlmeier aus 12 Meter mit einem Volleyschuss über den Keeper das 2:1 für die Hausherren. In einer überaus spannenden Schlussphase hätte Matthias Vital nach einem Alleingang vorzeitig alles klar machen können, scheiterte aber an SV-Goalie Steinmassl (90.) und so musste die SG RRG noch drei Minuten bangen bis der Sieg unter Dach und Fach war.

SG-Trainer Michael Ostermaier: „Es war ein hart erkämpfter Sieg, gegen eine sehr gute Saaldorfer Mannschaft. Wir sind nach dem Ausgleich noch einmal stark zurückgekommen und unterm Strich war unser Sieg verdient“

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner, Schaberl, Bauer, Klein, Speer, Wieser Max (81.Hubl), Pichlmeier, Vital Matthias (90+3 Unterauer), Wieser F ( 69.Vital Michael)

Tore: 1:0 Vital Matthias (53. Elfmeter), 1:1 Schreyer (63.), 2:1 Pichlmeier (68.)

 

Schiedsrichter: Lerch (Markt Schwaben)

 

Zuschauer: 300

28.04.2019: Startschuss zum Saisonendspurt: Saaldorf zu Gast in Ramsau

Zum vorletzten Heimspiel der Saison empfängt die SGRRG den SV Saaldorf. Die Partie findet am kommenden Sonntag, den 28.04.2019 auf der Sportanlage in Ramsau statt. Anpfiff ist wie gewohnt um 14:30 Uhr.

Am vergangenen Wochenende erkämpfte sich die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars einen ganz wichtigen Dreier in Ebersberg. Nach überzeugenden 90 Minuten stand ein verdienter 3:0 Sieg und wichtige drei Punkte im Abstiegskampf. Mehr noch war es die richtige Reaktion auf das schwache Spiel in Reischach unter der Woche. Vier Spieltage vor dem Saisonende steht die SGRRG mit 30 Punkten auf Platz zehn in der Tabelle und hat zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsrelegationsränge. Für das Spiel gegen Saaldorf wird neben Markus Eisenauer und Andreas Wieser auch Dominik Fischberger fehlen. Zudem ist ein Einsatz von Tobias Heider fraglich. Der Außenbahnspieler konnte aufgrund anhaltender Wadenprobleme nur eingeschränkt trainieren.

Saaldorf spielt erneut eine starke Saison und steht auf dem vierten Tabellenplatz in der BZL Ost. Aus dem Aufstiegs- und Abstiegsrennen verabschiedete sich Saaldorf bereits vor ein paar Wochen. Daher geht es für den SVS in den verbleibenden Spielen lediglich um die Platzierung. Dennoch präsentierte sich der SV Saaldorf auch in den vergangenen Partien gewohnt kampf- und spielstark, gewann gegen Forstinning und verlor gegen Baldham-Vaterstetten knapp mit 1:2.

Für die SGRRG wird es erneut eine sehr wichtige Partie werden, denn das Restprogramm (Saaldorf, Bad Endorf, Freilassing und Schönau) wird keine Ausrutscher mehr erlauben.

21.04.2019: SG RRG mit klarem Auswärtserfolg in Ebersberg

Ebersbergs Michael Ametsbichler musste mit gelb-rot vom Platz
Konnten zufrieden sein Das SG RRG-Trainerduo Michael Ostermaier (rechts) und Elvis Nurikic

Nach drei Unentschieden in Folge konnte die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars beim überzeugenden 3:0-Auswärtserfolg in Ebersberg endlich den ersten Sieg in der Frühjahrsrunde einfahren und verschaffte sich dabei wieder etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt.

Nach dem schwachen Auftritt in Reischach die SG RRG diesmal von Beginn an mit viel Einsatz und schnellen Pässen nach vorne. Der TSV Ebersberg, der ja bereits den Klassenerhalt sicher hat, versuchte spielerisch zum Erfolg zu kommen,. Sie wurden dabei aber immer wieder früh gestört und konnte sich so nicht entscheidend entfalten.

Nach einer Freistoßflanke dann die frühe Führung für die SG RRG, als Felix Wieser den Ball erst per Kopf an die Querlatte setzte und dann im zweiten Versuch die Kugel aus kurzer Distanz schließlich zum 1:0 über die Linie bugsierte (20.). Die SG RRG weiter spielbestimmend und fast mit dem nächsten Treffer, als Felix Wieser eine Hereingabe seines Bruders Max aus 16 Meter knapp neben den Pfosten setzte. (28.).

In der Folgezeit gab die SG RRG weiter den Ton an und ein Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel brachte die Ostermaier/Nurikic-Elf schließlich früh auf die Siegerstraße. Matthias Vital verwandelte einen an ihm selbst verursachten Elfmeter zum 2:0 (50.) und Christian Bauer erhöhte schließlich nach einer Ecke per Kopf auf 3:0 für die SG RRG (58.). Wegen Meckerns gab es in der 67. Minute gelb-rot für den Ebersberger Christoph Ametsbichler.

Die SG RRG ließ den TSV nun kommen, verlegte sich aufs kontern.und nach einem Schuss von Matthias Vital aus zwölf Meter verhinderte der Pfosten einen weiteren SG-Treffer (80.). Auch ein Ehrentreffer war Ebersberg nicht mehr vergönnt, denn Thomas Schaberl klärte einen Leitner-Schuss auf der Linie (87.). SG-Trainer Michael Ostermaier sah eine geschlossene Mannschaftsleistung seines Teams, die sich im richtigen Zeitpunkt mit Toren belohnte.

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner (78.Huber), Bauer, Schaberl, Klein, Speer, Wieser Max (89. Maier), Pichlmeier, Vital Matthias, Wieser Felix (80. Vital Michael).

Tore: 1:0 Wieser F. (20), 2:0 Vital Matthias (54, Elfmeter), 3:0 Bauer

Besondere Vorkommnisse: Christoph Ametsbichler (67. gelb-rot wegen Meckerns)

Schiedsrichter: Kneidl (Vohburg)

16.04.2019: Viele Tore, keine Sieger: SG RRG und Reischach trennen sich 3:3

Matthias Vital gleicht per Elfmeter zum 1 zu 1 aus
Zwei Tore im zweiten Durchgang sicherten der SG RRG noch einen Punkt

Mit einem 3:3-Unentschieden trennten sich im Nachholspiel der Bezirksliga die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars und der TSV Reischach.

Der TSV Reischach war von Beginn an hellwach und bereits nach drei Minuten schlug der Ball im SG RRG-Gehäuse ein. Max Maier stand nach einer Ecke mutterseelenallein im Fünfer und köpfte zum 1.0 ein. Die Heimelf bestimmte in der Folgezeit das Geschehen und der agile Julian Kneißl prüfte SG-Keeper Matthias Löw mit einem Schuss von der Außenlinie (11). Nach einem Foul an Matthias Vital im Reischacher Strafraum gab es Elfmeter und der Gefoulte glich selbst zum 1:1 aus (15).

Das Spiel der SG RRG wurde dadurch nicht besser, und schon fünf Minuten später ging die Holzland-Elf wieder in Führung. Nach einem schneller Konter umkurvte Julian Kneißl auch noch Keeper Löw und schob zum 2:1 ein (20). Der TV Reischach weiter mit viel Schwung und in der 48. Minute war wieder Julian Kneißl zur Stelle und erhöhte nach einer Hereingabe auf 3:1 für den TSV.

Die SG RRG besann sich die endlich auf seine Stärken, ging konsequenter in die Zweikämpfe, und spielte zielstrebiger nach vorne. Der Lohn dafür war der 3:2-Anschlusstreffer durch Matthias Vital, der aus elf Meter ins lange Eck traf (52). Der Treffer zeigte Wirkung beim TSV und als Felix Wieser aus 16 Meter zum 3:3 ausgleichen konnte, schien sich die Partie endgültig zu drehen (60).

Der TSV Reischach fing sich aber wieder und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Korbinian Klein traf für die SG aus acht Meter nur den Außenpfosten (67) und Bastian Berger prüfte Reichertsheims Keeper Löw aus 18 Meter (68). In einer turbulenten Schlussphase hätten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden können, es blieb aber letztlich beim leistungsgerechten 3:3-Unentschieden.

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner (90. Huber), Bauer, Schaberl, Klein, Sperr, Vital Michael (90 +2. Wieser Max), Pichlmeier (69. Hubl), Vital Matthias, Wieser Felix

Tore: 1:0 Maier (3.), 1:1 Vital Matthias (15, Elfmeter), 2:1 Kneißl (20), 3:1 Kneißl (48.), 3:2 Vital Matthias (52.), 3:3 Wieser Felix (60.)

Schiedsrichter: Dorian Felten (Traunreut)

Zuschauer: 175

Bilder zum spiel

Drei Ampfinger gegen SG-Mittelfeldspieler Michael Vital
Spieler des Tages in Ampfing: Thomas_Schaberl
Thomas Schaberl besorgte den Ausgleich
Thomas Schaberl und Christian Bauer jubeln_nach_dem_Ausgleich

Termine


Ergebnisse

 

Schreinerei Michael Grasser, Mittergars
Dienstbier & Wieser · Elektro · Bahnhofstraße 40 · 83555 Gars · (0 80 73) 12 21
Lychees · Bistro
Landenhammer Elektonik, Reichertsheim
Sparkasse Wasserburg
Hüpfburgerverleih Madersbacher
Schöberl GmBH · Bagger
Vineyard · Musikladen · Josef Brandmaier · Sanddornstraße 7 · 83555 Gars · Tel (0 80 73) 22 47 · E-Mail: brandy-musik@t-online.de
Zeiler Bau-GmbH, Reichertsheim
Voit Beschriftungen Busbetrieb - Evenhausen
Auto Günther - Avia Tankstelle - Gars, Hauptstrasse
Dorfladen Mittergars - Telefon 08073 / 916805
Steuerberatungsgesellschaft  WLK Westenthanner Loschek Kaempfel Partnerschaft mbB
Hitzenberger Trockenbau - 08073 / 915533
Schuh & Sport Sax
Reisebür Wild
Intersport Schäftlmaier - Laufen,Walking,Nordic Walking - Waldkraiburg, Berliner Str. 33c - Tel. 0 86 38/6 58 34
Aktualisiert: 19.05.2019
© 2010 TSV Gars am Inn e.V.